Drachenboot 1. Wissenswertes
2. Trainingszeiten

Wissenswertes

Das Drachenboot stammt ursprünglich aus China.
Mit einem oft aufwendig gestalteten Kopf und Schwanz wird es einem Drachen nachempfunden.
Im Rahmen von Sportveranstaltungen wird heute auf diese Zierde aber oft verzichtet.

Die Fortbewegung von Booten mit Stechpaddeln ist in vielen Kulturen heimisch, jedoch gab die asiatische Variante den Booten ihren Namen.
Schon 500 v.Chr. wurden in China die Drachenboote als Transportmittel genutzt. Zu Festen und bestimmten Anlässen wurden zu Ehren der Drachenlegenden Wettkämpfe damit ausgetragen.

Als Werbung für Hongkong wurde 1976 ein Drachenbootfestival mit 10 Mannschaften veranstaltet. Das galt als der Beginn der modernen Drachenbootgeschichte.
1995 wurden die ersten Weltmeisterschaften organisiert.
Heute ist Drachenboot ein Wettkampfsport, der in vielen Ländern weltweit betrieben wird.
Viele Drachenbootregatten haben bereits Volksfestcharakter.

Drachenboot TrommlerSo tritt auch unser Verein jährlich zur Haffsail in Ueckermünde als Teilnehmer zum Wettkampf an und übernimmt die Ausrichtung des Drachenbootfestivals.
Manchmal ist es nicht so einfach, eine komplette Mannschaft für die „Uecker-Drachen" zusammenzubekommen, denn immerhin sitzen in einem vollbesetzen Boot 20 Paddler, ein Trommler, der den Takt angibt und ein Steuermann steht am Heck des Bootes und achtet auf die Richtung zum Ziel.

Drachenboot fahren ist die Verbindung von Tempo und Dynamik mit exotischem Flair, körperlicher Höchstleistung im Team und spannenden Rennen.
Der Teamgeist wird geweckt und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit entsteht.
Wir haben noch Platz im Boot!
Jeder, der mitmachen will, ist gern gesehen. Er sollte Spaß haben, von sich Höchstleistungen zu verlangen und darf nicht wasserscheu sein. Denn nass wird man immer! Dass man schwimmen kann, sollte selbstverständlich sein.

Trainingszeiten

Wann: mittwochs 17:30 Uhr
  samstags 09:30 Uhr
     
Wo: Gelände des Bootsclubs Kastanienallee e.V. Ueckermünde
  (am Alten Bollwerk vor Uwe´s Bootsverleih)